Dorint Life - Das Lifestyle-Magazin der Dorint Hotels & Resorts

Alles außer Kitsch

Zwischen Baden-Baden, Freiburg und Basel besinnt sich eine junge Generation von Handwerkern auf ihre Wurzeln. Durch die Auseinandersetzung mit dem Begriff Heimat hauchen sie traditionellen Werten neues Leben ein und erschaffen Spitzenerzeugnisse, wie man sie heute kaum noch findet.

© Erich Spiegelhalter / Schwarzwald Tourismus GmbH
TYPISCH SCHWARZWALD: Bollenhüte, dunkle Wälder, sanfte Hügel ... verstehen das auch junge Menschen, die im Badischen leben, unter dem Begriff Heimat? Foto: © Heike Budig/Schwarzwald Tourismus GmbH

Ganze 300 Arbeitsschritte stecken in einem Maßschuh“, sagt Patrick Frei. Die Begeisterung für die Feinheiten seines Handwerks ist dem Freiburger Maßschuhmacher deutlich anzumerken. Eigentlich übt er drei Berufe aus: Leistenbauer, Schäftemacher und Schuhmacher. Zunächst fertigt er den Leisten, das Fußmodell aus Holz. Dann entwirft er den Schaft, schneidet das Oberleder zu und näht es zusammen. Schließlich zieht er das Leder über den Leisten und die Sohle wird von Hand rahmengenäht. Selbst den Faden aus Hanf und Flachs fertigt Frei selbst. Er dreht ihn mit Pech und Wachs und fügt an beiden Enden eine Schweinsborste als Nadel ein. Sein Handwerk hat der 32-Jährige von der Pike auf gelernt und dann den königlichen Schuhmachern in ganz Europa über die Schulter geschaut. Seine Modelle für Damen und Herren sind klassisch. 

Wen wundert’s, schließlich hält ein Maßschuh gut 20 Jahre. Verarbeitet werden feinste Leder vom Kalb, Pferd oder Krokodil. „Der Schuh muss zum Typ und zu den Lebensgewohnheiten passen“, erklärt Frei. Deshalb nimmt er sich viel Zeit für die Beratung. Ein paar Monate später findet eine Anprobe mit einem Modellschuh statt. Nun kann die Passform noch justiert werden, damit der fertige Schuh später so perfekt sitzt wie eine zweite Haut.

HANDGENÄHT unter Einsatz hochwertigster Naturmaterialien: In hunderten von Arbeitsstunden entstehen Patrick Freis Maßschuhe und die Taschen von Mathias Steinhauser. Foto: © J.Reinhard

Alte Täschnertradition

Nur ein paar Minuten vom Dorint An den Thermen Freiburg entfernt teilt sich Patrick Frei im Freiburger Studentenviertel Stühlinger einen Werkstattladen mit dem Feintäschner Mathias Steinhauser. Auch der hat sich der traditionellen Lederverarbeitung verschrieben. Wunderschöne handgenähte Taschen und Koffer im englischen Stil erwarten den Besucher. Zu seinen Spezialitäten gehören Hebammenkoffer und edle Laptop-Taschen aus Leder. Das meiste fertigt der 31-Jährige nach Wunsch und Maß – beispielsweise den Koffer für ein Saxophon oder die ganz individuelle Handtasche. Jede Sonderanfertigung ist möglich, denn Steinhauser beherrscht die ganze Kunst der Feintäschnerei und Sattlerei. Vieles wird handgenäht, Stich für Stich mit der Ahle vorgestochen. Dann wird ein gepichter Leinenzwirn von beiden Seiten durch das Loch gezogen. Die Kanten werden mit Knochenleim eingelassen und auf Glanz poliert. „Die haltbarste Naht, die es gibt“, sagt Steinhauser. Auf seine Taschen und Koffer gibt er deshalb ruhigen Gewissens 10 Jahre Garantie.

AUS RUND 1.000 LAGEN Damaststahl schmiedet Mathias Maresch die Klingen, bevor er sie mit Griffen aus Ebenholz oder fossilem Walrosszahn zu solch eleganten Messern macht. Fotos: © Sven Buschmann

Die Magie der Messer

Als der Archäologie-Student Mathias Maresch zum ersten Mal ein handgeschmiedetes Messer sah, spürte er seine wahre Berufung. Es folgten Lehrjahre als Metallgestalter und schließlich die Meisterprüfung. In Staufen, nur 15 km von Freiburg entfernt, liegt seine imposante Schmiedewerkstatt. In einer großen, mit Kohle befeuerten Esse mit Hammer, Amboss und Feilen fertigt Mathias Maresch wunderbare, ausgefallene Unikate. Im Kundenauftrag schmiedet er Messer mit feststehenden Klingen, Dolche, Schwerter und edle Klappmesser. Die Damaststähle mit ihren dekorativ geschichteten Lagen und die Kohlenstoffstähle schmiedet er selbst. „So kitzle ich das Maximum aus dem Stahl heraus“, erklärt der 35-Jährige. Für die Griffe verwendet er Harthölzer, fossile Knochen, Horn oder zertifiziertes Elfenbein. Trotz ihres hohen künstlerischen Werts sind Mareschs Messer funktionale Werkzeuge. „Die Hälfte meiner Kunden sind Jäger, die andere Hälfte sind Sammler“, so der Meisterschmied.

© Edelbrennerei Markus Wurth

Die Seele der Frucht einfangen

Während Maresch ein echter Insider-Tipp ist, erfreut sich Edelbrenner Markus Wurth weltweiter Bekanntheit. Über 70 Goldmedaillen und zahlreiche internationale Auszeichnungen hat der Meisterdestillateur schon gesammelt, und jedes Jahr werden es mehr. In seinem Hof in Neuried-Altenheim, nur 60 Kilometer vom Dorint Maison Messmer Baden-Baden entfernt, können rund 30 erlesene Edelbrände und Spitzenliköre verkostet und gekauft werden. Die Brennerei führt Wurth in zweiter Generation. Schon früh faszinierte ihn die Kunst, Aromen unverfälscht zur Geltung zu bringen. „Unsere Destillate sind reine Herzstücke der Natur“, so Wurth.  Mit seinem ausgeprägten Gespür für Aromen kreiert er immer neue Spezialitäten.

VIELFACH PRÄMIERT sind die Obstbrände von Edelbrenner Markus Wurth aus Neuried-Altenheim. Sein Angebot reicht von Obst- und Kräuterspirituosen bis hin zu Destillaten, die er auf spezielle Zigarren abstimmt. Foto: © Edelbrennerei Markus Wurth

Eine davon ist L’UrTiKA, eine Kräuterspirituose auf Brennnesselbasis. Die Komposition aus Früchten und Kräutern erinnert an duftende Streuobstwiesen. Hochgeschätzt sind auch Wurths Zigarrenbrände. Sie sind auf spezielle Zigarren abgestimmt und schmecken zu jedem einzelnen Abschnitt des Edeltabaks. „Was ich mache, braucht man nicht zum Leben. Aber es macht das Leben schöner“, meint der Meisterbrenner. 

www.freischuhe.de, www.taeschnerei-steinhauser.de, www.mareschmesser.de, www.edelbrennerei-wurth.de 


Für Entdecker des Schwarzwaldes

Ihr erlesenes Dorint Angebot in der kleinsten Weltstadt Europas

Erleben Sie den mondänen Kurort Baden-Baden am Fuße des Schwarzwaldes! Tauchen Sie ein in das edle Ambiente des Dorint Maison Messmer Baden-Baden, wo schon das deutsche Kaiserpaar Hof hielt!

THE GREAT ESCAPE

  • 4 Übernachtungen im eleganten Doppelzimmer inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet
  • 1 alkoholfreier Begrüßungscocktail
  • 2 x Abendessen in unserem Restaurant „Theaterkeller“
  • Freie Nutzung des „Royal Spa“

Preis pro Person im DZ: ab 532 €

Reisezeit: 01.11.2013 - 31.03.2014

Hotel Infos: www.dorint.com/baden-baden


Jetzt "The Great Escape" buchen


Für Wellness-Fans

© Stefan Gihring

Ihr wohltuendes Angebot im Schwarzwald

Lernen Sie Freiburg von seiner schönsten Seite kennen! Lassen Sie sich im Dorint An den Thermen Freiburg verwöhnen und nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten, sich zu entspannen!

FREIBURG-ARRANGEMENT

  • 2 Übernachtungen inklusive reichhaltigem Vital-Frühstücksbuffet
  • 1 Freiburger Pils
  • 1 x 4-Gänge-Schlemmermenü am Abend auf unserer mediterranen Sonnenterasse oder in unserem Restaurant „Pirol“
  • 1 Erlebnis-Stadtführung
  • 1 „lange Rote“ (Freiburger Wurstspezialität) auf dem Münsterplatz
  • 2 x Eintritt in die Thermen- und Saunalandschaft des KEIDEL Mineral-Thermalbads
  • Freie Nutzung des Medical-Fitness-Bereiches
  • Flauschiger Bademantel und -schuhe auf Ihrem Zimmer

Preis pro Person im DZ: ab 237 €

Reisezeit: ab sofort bis 31.03.2014

Hotel Infos: www.dorint.com/freiburg


Jetzt "Freiburg-Arrangement" buchen