Dorint Life - Das Lifestyle-Magazin der Dorint Hotels & Resorts

Sommer-Action in luftiger Höhe

Spaß, Spannung, Abenteuer – das lässt sich auch im Sommer in klassischen Wintersportgebieten erleben. Auch dann geht es per Gondel und Shuttle dorthin, wo sich Naturerlebnisse und Nervenkitzel die Hand reichen.

SUMMER SPORTS AT BREEZY HEIGHTS
Wandern, Radfahren, Tennis und Golf – die klassischen Sportangebote stehen bei einem Sommerurlaub in den Bergen nach wie vor hoch im Kurs. Immer mehr Reisende suchen zusätzlich jedoch den besonderen Kick, wenn es zur warmen Jahreszeit in Richtung Alpen oder Mittelgebirge geht. Denn analog zum Wintersportprogramm sind es verstärkt die sommerlichen Action-Angebote, die für viele den ultimativen Urlaubsreiz ausmachen. Die Dorint Resorts in Beatenberg/Interlaken, Garmisch-Partenkirchen, Seefeld in Tirol und Winterbergsind ideale Ausgangspunkte, um sich auch im Sommer mit mannigfaltigem Trendsportgerät auszurüsten und faszinierende Berglandschaften auf spannende und neue Art zu erkunden.


Canyoining © Thinkstock/iStock Ammit
Canyoining © Thinkstock/iStock Ammit

CANYONING – DIE SUCHT NACH DER SCHLUCHT
Häufig wird es fast niedlich „Schluchteln“ genannt. Doch Canyoning ist eine anspruchsvolle Erlebnissportart, die Mut, Konzentration, Fitness und Teamfähigkeit erfordert. Unter professioneller Anleitung geht es dabei in kleinen Gruppen eine felsige Schlucht hinunter –und zwar durch Hinabklettern, Abseilen, Schwimmen, Springen, Rutschen. Ein wilder Gebirgsbach mitsamt seinen Wasserfällen und -löchern bietet hierfür die passende Szenerie.  Dass dabei die wasserfeste Ausrüstung nicht fehlen darf, versteht sich von selbst. Entsprechende Touren werden in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden angeboten, sodass auch neugierige Freizeitsportler den bisweilen steilen Weg hinab nicht scheuen müssen,wenn sie nicht gerade unter Höhenangst leiden. „Schluchteln“ lässt es sich übrigens besonders gut in der Saxetenschlucht bei Interlaken oder rund um den Plansee bei Garmisch-Partenkirchen.


River Rafting © Thinkstock/iStock Blankenburg
River Rafting © Thinkstock/iStock Blankenburg

RAFTING – WILDES WASSER BEZWINGEN
Das englische Wort „Raft“ bedeutet eigentlich Floß. Heute ist damit ein hochstabiles Schlauchboot gemeint, das flussabwärts allen Stromschnellen und Widrigkeiten trotzt. Zumeist sitzen vier bis zwölf mit Stechpaddeln ausgerüstete Personen im selben Boot. Dann heißt es: Alle Kräfte bündeln und sich mit gemeinsamer Anstrengung durch das tosende Wildwasser begeben. Dass hier weder Füße noch Augen trocken bleiben, kann man sich vorstellen. Aber man hat ja zumeist einen erfahrenen Steuermann mit an Bord, der einen sicher durch jede Schwierigkeit lotst. Insbesondere das Inntal in der Nähe von Seefeld in Tirol ist in vielen Abschnitten für seinen Wildwassercharakter berühmt.


Paragliding © Interlaken-Tourismus
Paragliding © Interlaken-Tourismus

PARAGLIDING – SCHWEBEND ZU TAL
Viele träumen davon, einmal sanft zur Erde zu schweben und sich dabei frei wie ein Vogel zu fühlen. Kein Wunder, dass sich Paragliding bzw. Gleitschirmfliegen Jahr für Jahr wachsender Beliebtheit erfreut. Anders als beim Fallschirmspringen „hängt“ man dabei nicht in der Luft, sondern hockt in einer Art Sitz, den der Paraglider pragmatisch Gurtzeug nennt. Auch ein Gleitschirmflug lässt sich in professioneller Begleitung als Tandem absolvieren und damit ohne jegliche eigene Erfahrung. An den sauerländischen Stützpunkten in Winterberg und Willingen sowie am Fuße der Berner Alpenbei Beatenberg kann man zudem einen Schnupper-oder Anfängerkurs belegen oder sich als bereits erfahrener Flieger anderen Paraglidern anschließen – wobei die Ausrüstung natürlich ausgeliehen werden kann.


Downhill © Thinkstock/iStock:Warren Goldswain
Downhill © Thinkstock/iStock:Warren Goldswain

DOWNHILL – VOLLGAS DIE BERGE RUNTER
Wo es im Winter mit Skiern und Snowboards verschneite Pisten hinunter geht, bietet sich Downhill-Fans auch im Sommer spektakuläre Action – ob mit dem Mountainbike oder auf einer der waghalsigen Sommerrodelbahnen in Winterberg oder Garmisch-Partenkirchen. Darüber hinaus bieten sich von Ort zu Ort unterschiedliche Spezialgefährte an, um den Weg ins Tal einzuschlagen. In der Schweiz geht es auf Trottis, rollerähnlichen Vehikeln mit großen Reifen und festzupackenden Bremsen, gemächlich bis rasend schnell bergab, im Hochsauerland auf dem dreirädrigen „Bullracer“ mit extrem stabiler Spurlage. Hier findet sich übrigen seine der größten Mountainbike-Arenen in ganz Deutschland.


VIER PERFEKTE HOTEL ADRESSEN FÜR ACTION-FANS

Dorint ⋅ Blüemlisalp Beatenberg/Interlaken
Hubel 114
3803 Beatenberg ⋅ Schweiz
Tel.: +41 33 8414-111
www.dorint.com/beatenberg
ab 72,00 CHF pro Person im DZ*

Dorint ⋅ Sporthotel ⋅ Garmisch-Partenkirchen
Mittenwalder Straße 59
82467 Garmisch-Partenkirchen
Tel.: +49 8821 706-0
www.dorint.com/garmisch-partenkirchen
ab 59,00 € pro Person im DZ*

Dorint ⋅ Alpin Resort ⋅ Seefeld/Tirol
Krinz 32
6100 Seefeld in Tirol ⋅ Österreich
Tel.: + 43 5212 4431-0
www.dorint.com/seefeld
ab 49,00 € pro Person im DZ*

Dorint ⋅ Hotel & Sportresort ⋅ Winterberg/Sauerland
Dorfstraße 1/Postwiese
59955 Winterberg
Tel.: +49 2981 897-0
www.dorint.com/winterberg
ab 41,50 € pro Personim DZ*

*inklusive Frühstück.